Fiskeri på havet

Angeln in der Nordsee

Frischer Fisch schmeckt am besten, besonders wenn man ihn selbst gefangen hat.

Sollte es dir nicht gelingen, kannst du jederzeit auf dem Heimweg zum Ferienhaus bei einem der Fischhändler vorbeischauen. Auch hier sind die Fische immer frisch.

Hochseeangeln in der Nordsee

Möchtest du zu einem richtigen Angelabendteuer  aufbrechen, kannst du auf längeren Touren Lengfisch, große Pollack, Seeteufel und Heringshai fangen. Die Nordseeküste bietet außerdem Flunder, Scholle, Steinbutt und europäischen Wolfsbarsch. Mit Kuttern kann man auf Angeltour gehen, die von wenigen Stunden bis zu mehreren Tagen dauern.

Angeln von der Küste aus

Entlang der Küste findet man tiefe Gräben, spezifische Bodenverhältnisse und starke Strömungen, wo sich die Fische aufhalten. Hast du das große Glück diese Stelle aufzuspüren, findest du einige der besten Strandangelerlebnisse. Einige Angler erleben Tage, an denen sie über 40 Plattfische in wenigen Stunden fangen. Das Angeln kann mit Brandungsangeln-Ausrüstung oder gewöhnlicher Angel erfolgen. Ebbe und Flut haben großen Einfluss auf das Angeln.

Angeln von der Mole

Die Mole in Hvide Sande zieht viele Fischarten an. Makrele, Dorsch, Plattfische, Hornhecht und dicklippige Meeräsche sind einige der Fischarten, die du hier finden kannst. Mit den neugebauten Molen haben die Angler nun die Möglichkeit über tieferem Wasser als früher zu fischen. Das Wetter und die Saison haben bedeutenden Einfluss auf das Angeln an den Molen. Deshalb empfiehlt es sich in den lokalen Angelgeschäften  Rat zu holen, ehe man sein Glück an der Mole versucht. 
Sei immer vorsichtig, wenn du dich auf der Mole befindest - die Steine können glatt sein.

Den dänischen staatlichen Angelschein

Um in der Nordsee zu angeln benötigst du den dänischen staatlichen Angelschein. Den Angelschein erhältst du in den Geschäften KOTT Fritid, Lystfiskeren und online unter www.fisketegn.dk.