Hest rideferie

Hier kannst du reiten

Foto: Presse

Träumst du davon, die Natur an der Nordsee auf dem Pferderücken zu erleben? Dann lass dich hier inspirieren und finde die Orte, die sich gut zum Reiten eignen.

Lass dir die Gelegenheit für eine Tour auf dem Pferderücken an der Nordsee und dem Ringkøbing Fjord nicht entgehen. Hast du dein Pferd nicht mit, dann findest du hier Höfe und Reiterhöfe, wo die Möglichkeit besteht Pferde und Ausrüstung zu leihen und an geführten Ausritten teilzunehmen. Beispielsweise werden in Vedersø, Søndervig und Skodbjerge Touren für Anfänger und geübte Reiter angeboten. Als Anfänger ist es empfehlenswert erst auf dem Reitplatz zu üben, bevor man sich auf die Naturwege begibt. 

Reitwege 

In der Gegend um den Ringkøbing Fjord gibt es mehrere Reitwege. Diese sind mit einem kleinen Schild gekennzeichnet, auf dem ein Reiter abgebildet ist. 

Ansonsten hat die dänische Naturbehörde eine Karte, die den Weg zu den Reitwegen zeigt (Ud i naturen-Karte). An einigen Orten gibt es lokale Regeln, wo und wie man reiten darf. Achte deshalb immer auf die Beschilderung.

Reiten am Strand

In der Zeit vom 1. September bis 31. Mai ist das Reiten auf unbewachsenen Stränden und deren Zugängen gestattet, wenn es sich auch sonst um einen rechtmäßigen Zugang handelt. In den Dünen der geschützten Strandbereiche ist das Reiten ebenfalls auf Wegen und unbewachsenen Stränden gestattet. Achte aber trotzdem immer auf die Reiten-verboten-Schilder. 

Reiten im Wald

In den öffentlichen Wäldern ist das Reiten in der Regel erlaubt. Man darf normalerweise im Schritt, Trab und Tölt auf asphaltierten, gepflasterten und auf Schotterwegen reiten. Es darf auch auf dem Waldboden geritten werden - aber nicht in Bereichen mit Neupflanzungen und jungen Bäumen. Auf Hügelgräbern und anderen Denkmälern der Vergangenheit oder Waldflächen, Einzäunungen usw. ist das Reiten nicht gestattet.