Surfing er en livsstil

Surfen

Foto: Presse

Hvide Sande ist einer der wenigen Orte in Dänemark, an denen man ideale Surfbedingungen findet.

Surfen kann zu Recht als reinste Form des Wassersports bezeichnet werden. Und für einige ist es auch die einzig richtige Form. Es gibt nur dich, das Board unter deinen Füßen und die Welle. Die einzige Ausrüstung, die zum Surfen gebraucht wird, ist deshalb ein Neoprenanzug und ein Board - und beides kann in den Surfgeschäften der Gegend geliehen oder gekauft werden. Aufgrund der geringen Ausrüstungsanforderungen handelt es sich um eine relativ preiswerte Sportart.

Nutze die Kräfte der Nordsee 

Du musst lediglich einige Techniken kennen, bevor du auf das Surfbrett steigen kannst. Und wenn du erst einmal versucht hast, eine Welle mit hoher Geschwindigkeit zu reiten, kannst du es nicht mehr lassen. In keiner anderen Wassersportart kommt man den Elementen näher als beim Surfen. Auf seinem Brett im Wasser liegend muss man versuchen, die Wellen zu lesen, die sich am Horizont erheben. Wann bringt die nächste gute Welle einen Adrenalinschub? Es erfordert Übung und ein wenig Geduld. 

Ein geselliger Wassersport

Surfen ist nicht nur Wassersport. Für viele ist es auch ein Lebensstil. Ein Lebensstil, der im Laufe der Jahre dazu geführt hat, dass viele Menschen dauerhaft nach Hvide Sande gezogen sind, sodass sie immer zum Strand gehen und surfen können. Gleichzeitig ist Surfen ein geselliger Wassersport. Viele paddeln gemeinsam mit ihren Surfkumpels, warten gemeinsam auf die Wellen und reiten oft auf den gleichen großen Wellen. Möchtest du schnell mit dem Wassersport beginnen, ist das Surfen in Hvide Sande ein guter Ausgangspunkt.