Algade in Ringkøbing

Foto: Destination Ringkøbing Fjord
Attraktionen
Bauwerke und Städtische Umwelt
Addresse

Algade

6950 Ringkøbing

Kontakt

Die alte Hauptstraße der Stadt hieß vom 19. Jh. bis zur Kommunalreform 1970 Bredgade. Bis zur Mitte des 19. Jh. wurde die Straße ganz von großen, niedrigen vierflügeligen Kaufmannshöfen beherrscht, die landwirtschaftliche Produkte aus- und alle möglichen Waren einführten. Einzelhandel wurde nur in einem kleinen Kramladen betrieben. Die Südseite trägt noch die Prägung dieser Zeit, Teile der Fassaden und Seitenflügel sind erhalten, z. B. Nr. 4 (Spielzeugladen), Nr. 16 (N.P. Holms Buchhandel 1851-2001) und Nr. 18. Von der Mellemgade bis Østerport wurden Mitte des 19. Jh. eine Reihe Anwesen mit zwei Etagen errichtet: Nr. 7 (Heidi), gebaut 1845 war u.a. eine Tabaksfabrik. Nr. 9 mit der Jahreszahl 1863 gebaut als Apotheke, die dort 250 Jahre lag, bis sie 2001 in die Torvegade umzog. Nr. 11 (Pizzeria Italia) ist das frühere Hotel Hindø aus dem Jahre 1856. Die Treppen werden von zwei "Tonnen" Zement flankiert, die man 1857 in England bestellt hatte. Aber ach, das Schiff strandete bei Hjerting, die Zöllner kannten das neue Baumaterial nicht, und so wurden die Tonnen mit dem abgebundenen Zement mit dem Pferdewagen dem Besteller in Ringkøbing, der alle Unkosten bezahlen musste, angeliefert. Nr. 13 (früher Højskolehotel) wurde in zwei Zügen gebaut, 1847 westlich und 1856 östlich des Portals, der Anbau eines Seitenflügels 1906 von Plesner. Über dem Schild des Friseurs sieht man eine Reihe senkrechter Rohre im Mauerwerk. Sie waren für die Telegrafenkabel, da sich im 1. Stock um 1860 das Telegrafenamt befand.

Addresse

Algade

6950 Ringkøbing

Aktualisiert von:
Destination Vesterhavet, Hvide Sande