De tre vindmøller i Hvide Sande

Die drei Windkraftanlagen in Hvide Sande

Foto: Ringkøbing Fjord Turisme

Hvide Sandes Gäste können nicht umgehen die beeindruckenden Windkraftanlagen, die am Ufer der Nordsee stehen, zu bemerken. Die drei Riesen sind das Resultat einer lokalen Initiative, die Hvide Sande über die Landesgrenzen hinaus bekannt gemacht hat.

2013 wurde Hvide Sande für sein großartiges Windkraftanlagenprojekt international geehrt. Der Grund dafür liegt darin, dass der größte Teil des Gewinnes, der mit den drei Windkraftanlagen erwirtschaftet wird in die weitere Entwicklung des Hafens und der Stadt investiert wird. Der andere Teil des Überschusses kommt den 400 lokalen Anteilseignern zugute. Dieses sogenannte Hvide Sande Modell, das eine lokal konzipierte Initiative ist, wurde mit dem European Solar Price 2013 geehrt. Ein Preis, der an ein Projekt der Energiebranche verliehen wird, das einen besonders positiven Eindruck macht.

Erweiterung des Hafens in Hvide Sande 

Die drei Windkraftanlagen helfen die Weiterentwicklung des Hafens und der Stadt zu sichern und die lokale Unterstützung ist deshalb groß. Der Hafen verdient gut daran, dass die Windkraftanlagen auf dem Hafengelände stehen. Der Hafen nimmt jährlich 5 Millionen dänische Kronen ein, da die Windkraftanlagen auf dem Hafengelände stehen. Ein Erlös, der die Erweiterung und Zukunftssicherung des Hafens in Höhe von 148 Millionen dänischen Kronen ermöglicht hat.     

Erneuerbare Energie 

Die drei Vestas Windkraftanlagen, die im März 2012 in Betrieb genommen wurden, ragen 150 m in die Höhe. Sie produzieren eine große Menge Ökostrom und die Brandung der Nordsee übertönt den Schall der Windkraftanlagen. Die Stiftung Hvide Sande Erhvervsudvikling (industrielle Entwicklung), ein gemeinnütziger Fond, besitzt 80 Prozent der Windkraftanlagen. Das Geld, das damit erwirtschaftet wird, kommt der Wirtschafts- und Tourismusentwicklung in der Ringkøbing-Skjern Kommune zugute.