Weiter zum Inhalt
©  Foto:

Seehundsafari zu Mandø

Wir starten die Tour mit einer kurzen Einführung über das Leben und die Biologie von Seehunden in einer der Naturschulen des Wattenmeerzentrums. Anschließend bringt uns der Traktorbus zum Deich der Insel Mandø.

Von dort aus starten wir mit unserer ca. 3 Kilometer langen Wanderung über den trockenen Meeresboden hinaus zu den Seehunden. Die Seehunde werden auf der anderen Seite eines großen und tiefen Priels auf einer Sandbank liegen. So haben wir eine natürliche Barriere und ungefähr 300 Meter Abstand zwischen uns und den Raubtieren. Teleskope und Ferngläser, die wir vom Zentrum aus mitnehmen, erlauben uns aber trotzdem einen einmaligen Blick auf die Seehunde und ein Gefühl der Nähe. Und vielleicht traut sich ja der ein oder andere mutige Seehund im Wasser näher an uns heran.

Alle Teilnehmenden sollten in der Lage sein 6 km zu laufen.

Die Tour wird in den Sprachen Dänisch und Englisch stattfinden. Einige unserer Naturführer*innen sprechen aber auch Deutsch und würden euch die Informationen somit natürlich auch auf Deutsch erzählen.