Ho Klitplantage

Die Ho Klitplantage ist die jüngste Anpflanzung im Gebiet. Sie wurde in der Zeit von 1920 - 1940 angelegt, d.h. so spät, dass die Erfahrungen der früheren Anpflanzungen genutzt werden konnten.

Die ausgeprägten Dünengebiete in der Anpflanzung sind hauptsächlich Kiefern und nordamerikanische Arten von Dünenkiefern (Contorta) und Sitkatannen. Im südlichen Teil der Plantage lag einer der wichtigsten Fischereihäfen der Westküste ( Sønderside ), der bei der großen Sturmflut 1634 weggeschwemmt wurde.