skip_to_main_content

Hover Kirche

Hover Kirche ist eine ganz besondere Steinkirche aus den 12. Jahrhundert, sowie eine der ältesten Kirchen Dänemarks. Sie liegt als charakteristisches Wahrzeichen hoch über dem Hover Ådal. Darüber hinaus ist zu erwähnen, dass die Kirche als einzige Dorfkirche in den Architekturkanon aufgenommen wurde. Als besonderes Merkmal im Innenraum der Kirche, befinden sich die Reste eines Kalkgemäldes von 1907, das die Opferung Isaaks durch Abraham darstellt.

Hover Kirche ist eine der ältesten Steinkirchen Dänemarks, und sie ist eine Holzkohlenkirche. Das bedeutet, dass sie keinen Turm hat und zeigt, wie eine alte Holzkirche in Stein umgesetzt wurde. Damit hat die Kirche ihre Form und ihr Aussehen seit dem 12. Jahrhundert, in dem sie errichtet wurde, bewahrt.

Deshalb ist die Hover Kirche in den dänischen Architekturkanon, als einzige Dorfkirche, aufgenommen worden. Die andere Kirche im Architekturkanon ist die Domkirche von Kopenhagen, und insgesamt gibt es 12 bemerkenswerte Architekturwerke im Kulturkanon.

Das Dach und der Vorraum kamen im 16. Jahrhundert hinzu, während sich die Kirche, mit ihrem einfachen Grundriss, in einem unveränderten Zustand befindet. Sie wurde mit einer Mittelachse, einem rechteckigen Kirchenschiff und einem fast quadratischen Chorraum erbaut. Fast alle Maβe der Kirche passen zu den Maβeinheiten des römischen Reiches.

Die Kirche ist verhältnismäßig groß für eine Dorfkirche und zeugt von einer Gemeinde, die früher viel gröβer war.

Im Innenraum hat die Kirche ein Altargemälde von 1850, und eine Kopie eines Dorph-Gemäldes. Das älteste Holzinventar sind zwei Bänke aus dem 17. Jahrhundert, und auf dem Chorbogen sieht man Reste eines Kalkgemäldes von 1907, das die Opferung Isaaks durch Abraham darstellt. Ansonsten ist die Kirche sehr einfach gehalten.