Sdr Bork Kirche

Die nördlichste Tuffsteinkirche in der Umgebung von Ribe. Sie wurde in der romanischen Zeit von 1100 – 1250 erbaut und danach mehrere Male erweitert und umgebaut.

In den Originalteilen befindet sich die Wand aus Tuff- und Granitquadraten mit den für Tuffsteinkirchen charakteristischen Lisenen und Bogenfriesen.

Der Turm wird viel später errichtet und was ungewöhnlich ist, am nordwestlichen Ende des Schiffes. Der Turm hat jetzt ein Satteldach, aber ursprünglich hat er fünf Helme: vier in den Ecken und der fünfte in der Mitte, so hoch, dass Seeleute sich danach richten konnten.

Das Altarbild ist ein spätgotisches Kabinettaltar aus dem 15. Jahrhundert mit 3 großen Figuren im mittleren Kabinett - in den Seitenflügeln befinden sich die 12 Apostel.

Die Empore wurde von Chr. Teilmann im Jahre 1739 erbaut.